Hallo,

mein Name ist Keno Wilken.

An dieser Stelle möchte ich Euch erzählen, wohin einen der Berufsweg bei AMF-Bruns führen kann. Und das mache ich gerne, denn in meinem Fall führte er bereits ziemlich weit weg, genauer gesagt: rund 7000 Kilometer weit weg – nach Indien! 

Doch der Reihe nach: Der erste Schritt in die Arbeitswelt war meine Ausbildung bei AMF-Bruns zum Feinwerkmechaniker zwischen 2005 und 2009. Nach der anschließenden Zeit beim Bund, wo ich in der Luftwaffeninstandhaltung tätig war, bewarb ich mich an der Technikerschule in Emden. Kleiner Rückschlag: Ich wurde nicht angenommen; mir fehle es an Berufserfahrung, lautete die Begründung. Also orientierte ich mich um und strebte ein Studium an. Um die nötige Fachhochschulreife nachzuholen, ging ich 2010 an die Fachoberschule Technik in Leer. In den Ferien jobbte ich, neben meinem Studium, in meinem ehemaligen Ausbildungsbetrieb AMF-Bruns. Hiermit hatte ich viel Glück.  

Glück war das vor allem, da ich mich somit zur rechten Zeit am rechten Ort befand. Denn ich bekam vor Ort mit, dass das Unternehmen 2011 erstmals Stellen für ein duales Studium ausschrieb. Ich bewarb mich und hatte dieses Mal mehr Erfolg: Im August 2011 durfte ich die Doppelausbildung zum Maschinenbauingenieur und Technischen Produktdesigner beginnen. Diese habe ich mittlerweile erfolgreich abgeschlossen. Weil ich mich aber noch weiter fortbilden wollte, mache ich zurzeit nebenberuflich meinen Master. Natürlich werde ich auch hierbei wieder von AMF-Bruns unterstützt. 

Was das alles mit Indien zu tun hat? Nun, das Gute an einem dualen Studium ist ja die Verbindung von Theorie und Praxis. Neben dem Studium arbeitete ich für AMF-Bruns in der Konstruktion von Förderanlagen, war zudem zeitweise als Monteur unterwegs. In dieser Funktion habe ich unter anderem in Polen an der Aufstellung der größten Restentleerung mitgewirkt, die unser Unternehmen je gebaut hat. Außerdem wurde ich als technischer Berater bei Instandhaltungs-Maßnahmen auf Baustellen unter anderem in Indien eingesetzt. Schon spannend, wohin einen die Arbeit im Allgemeinen und eine Tätigkeit bei AMF-Bruns im Speziellen so bringen kann.

Seitdem ich das duale Studium erfolgreich abgeschlossen habe, arbeite ich im Bereich Förderanlagen in der Entwicklung. Zu meinen Aufgaben gehören hier zum Beispiel die 3D-Planung von kompletten Aufträgen und die Baustellenleitung. Darüber hinaus bearbeite ich Engineering Aufträge vor Ort und beschäftige mich mit der Verbesserung von vorhandenen Förderern.

AMF-Bruns Info-Material

Du willst noch mehr über AMF-Bruns erfahren? Hier findest Du aktuelle Unternehmens-Broschüren, die für Dich interessant sein könnten.

weiter

Wir warten auf Deine Bewerbung!

AMF-Bruns GmbH & Co. KG
Personalabteilung
Hauptstraße 101 | D-26689 Apen 

Telefon: +49 (0) 44 89 / 72-7130
Web: www.amf-bruns.de
Email: karriere@amf-bruns.de